Dem letzt ging es in das schöne Ostallgäu, genauer gesagt nach Hopfen am See. Drei Tage mit Kamera, Freundin und natürlich dem Hund. Somit kann sich der Vierbeiner auch mal austoben und Enten bzw Kühe schauen! 😀

Unser Hotel lag direkt am See, man musste nur über die Straße gehen. Dort fand ich auch meine erste Fotolocation.

Der nächste Tag war ehr durchwachsen, um 5 Uhr ging der Wecker, aber der Blick aus dem Fenster reichte um die wieder zurück ins Bett zu steigen… er Regnete aus Eimern. Also ging es erst um 8 Uhr ganz gemütlich zum Frühstück.

Danach machten wir uns auf den Weg zur Tegelbergbahn, von da aus suchte ich ein paar schöne Blicke auf das Schloß Neuschwanstein.

Tatsächlich fanden wir ein ein Paar nette Stellen, um fast auf Augenhöhe zum Schloß Neuschwanstein zu kommen.

Natürlich dürfte das Bild mit Freundin und Hund nicht fehlen… 😉

Die genaue Location ist mitten auf der Skipiste, ungefähr hier. Weiter ging es den Skywalk entlang, weniger zum Fotografieren als um den Hund auszupowern, er musste ja auch auf seine kosten kommen.

Der letzte Tag im Allgäu, ging es rauf zum Schloß Neuschwanstein, 16 Grad und ekeliger Nieselregen war unser Begleiter… Ich nahm nur die Kamera mit dem SEL 85/1.8 mit, passt wunderbar unter die Regenjacke und beim recht beschwerlichen aufstieg, war diese Kombi nicht zu schwer.

Wir waren überrascht wie viele Menschen bei diesem Wetter auf die gleiche Idee gekommen sind… Nass waren aber alle! 😀

Da das Wetter wieder extrem schlecht wurde, wir alle komplett durchnässt waren, gingen wir wieder zurück zum Auto. Chewie, der Hund war froh, im warmen Auto zu trocknen. Wetter technisch war nicht mehr viel zu retten, also gingen wir langsam wieder Richtung Heimat, hielten aber an der Auffahrt zur Tegelbergbahn nochmal an. Dort machte ich ein kleines Timelaps, wie das Schloß Neuschwanstein in den Regenwolken versinkt.

Danach ging es wieder nach Hause… Ich hoffe der kleine Einblick hat gefallen. Bis bald.

Schaut doch mal ins Monbachtal vorbei… oder in den Bayerischer Wald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.