Im dritten Teil schauen wir uns ein kleinen Gartenvogel an und reisen dann Richtung Helgoland.

Schwanzmeise

Dieser kleine Geselle ist so gut wie überall in Gärten vertreten, vor allem wenn Streuobstwiesen in der Nähe sind, nur man sieht ihn kaum. Die Schwanzmeise ist sehr klein, fällt kaum auf, sind meist in Gruppen unterwegs und fliegen von Baum zu Baum.

Der Alpenstrandläufer

Wieder ein seltsamer deutscher Trivialname, den der Alpenstandläufer kommt so gut wie an allen Nordküsten Europas und weit Richtung Russland vor.

Austernfischer

Der Austernfischer ist ein dankbaren Fotomotiv, er ist recht neugierig und ignoriert wirklich alles, wenn er auf Suche nach einem Partner ist.

Eiderenten

In großen Gruppen auf Helgoland vertreten, dort brüten auch die Tiere am Stand. Selbst in der Brandung bleiben sie zusammen in Gruppen und wippen mit den Wellen hoch und runter. Auf Helgoland, wie auf Island habe ich diese hübschen Enten gesehen, beide mal aber mit einer extremen hohen Fluchtdistanz.

Trottellumme

Bisher nur einmal auf Helgoland fotografieren können, dort brüten sie zwischen den Basstölpel. Ein sehr flinker Flieger, man muss sich wirklich anstrengen sie zu erwischen. Leider kommt es immer mehr zu Massensterben, auch auf Helgoland. Laut amerikanischen Forschern, liegt das an den teilweise erhöhten Meerestemperaturen wodurch sie verhungern. Ich hoffe sie bleiben uns noch lange erhalten, es wirklich schöne Vögel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.